NATALIE P. GELDER 

#rebellatwork #führung #ladylike #anstiften #machen #gehvor #konzerneneudenken


MEHR VON NATALIE

XING
LINKEDIN
FACEBOOK



Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und wenn da keiner sichtbar ist, dann kreiere ich einen.

Ingenieurin, Freigeist, Anstifterin, Rebellin, Lady: Wer mit Natalie über ihre Mission redet, wird sich hinterher vor allem an eins erinnern: ihre vor Angriffslust blitzenden, funkelnden und freudestrahlenden Augen. Auf den ersten Blick ist Natalie eigentlich “nur” eine ganz normale Angestellte und Projektleiterin beim Mannheimer Chemie-Riesen BASF. Die studierte Maschinenbauingenieurin mit Schwerpunkt Werkstoff- und Schweißtechnik ist es seit über 15 Jahren in verschiedenen Positionen gewohnt, oft die einzige Frau in einem männerdominierten Großkonzern-Umfeld zu sein.

Bislang hat „Mann“ ihr und den wenigen Kolleginnen Führungspositionen vorenthalten. Das will die Powerlady jetzt ändern. Denn Natalie hat keinen Bock auf “Ich-kann-ja-eh-nichts-ändern-Rumgejammer”. Natalie hat Bock auf Machen, Kämpfen und aktives Gestalten. Und dafür geht Natalie immer wieder ungewöhnliche Wege. Von Natalie können wir vor allem eins lernen: Nämlich auch in starren Systemen ungewöhnliche Wege zu finden und für seine Themen und Anliegen mit Herz, Mut und Haltung einzustehen.

Natalies Mission: Nichts geringeres als eine krasse Kulturveränderung. „Mein Ziel ist, dass mehr Frauen ihren Teil vom Kuchen verlangen und es endlich mehr weibliche Führungskräfte gibt. Ich möchte alte verkrustete Strukturen in konservativen Arbeitsumfeldern aufbrechen und gehe deshalb auch ungewöhnliche Wege. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und wenn da keiner sichtbar ist, dann kreiere ich einen. Ich bin eine Lady, ich kann das!“

Und genau dafür setzt sich Natalie ein. Sie organisiert regelmäßig Barcamps und Un-Konferenzen, Events und Workshops, zu denen sie Unternehmerinnen und Kolleginnen, aber auch männliche Unternehmensvertreter einlädt, um auf das “Problem” aufmerksam zu machen und Lösungen zu finden. Dafür nimmt Natalie auch in Kauf, immer wieder anzuecken. Natalie findet auch hier ungewöhnliche Wege, die Events zu organisieren und zu finanzieren. Sie ist Networking-Königin und schafft es immer wieder, Menschen für ihre Mission zu begeistern und als Unterstützer zu gewinnen.

“Ich habe einen Vertreter aus dem Top-Management einfach mal ganz unverblümt gefragt, was uns Frauen seiner Meinung nach fehlt, um so eine Position wie seine zu besetzen. Seine Antwort kam wie aus der Pistole geschossen: Testosteron, Frau Gelder, Testosteron! Sicher meinte er das im Spaß, aber die Antwort gab mir sehr zu denken und beschäftigt mich bis heute.”

“Ich möchte führen, vorangehen und aktiv Öffentlichkeitsarbeit leisten. Ich möchte meine Erfahrungen teilen und Mut machen, sich nicht mit dem Status Quo zufrieden zu geben.” Natalie ist eine wahre, echte Influencerin. Sie beeinflusst.

Fotos: privat

Eine Kollegin beschreibt Natalie wie folgt:

“Natalie weiß, dass das Leben kein Ponyhof ist. Sie steht nach jedem Tiefschlag auf und wächst daran. Sie lässt sich nicht unterkriegen. Ihr Mut und ihre Entschlossenheit, notfalls ungewöhnliche Wege zu gehen, wie z.B. eine interne Bewerbung auf eine fachfremde Position, nur um ein Gespräch mit dem Präsidenten zu bekommen, inspiriert. Statt sich mit verkrusteten Strukturen in einem konservativen Arbeitsumfeld abzufinden, setzt sie sich dafür ein, andere Frauen von ihren Ideen für einen Wandel zu überzeugen und zum aktiven Zusammenarbeiten zu bewegen. Sie hat für sich erkannt: alleine kann sie wenig erreichen, mit anderen zusammen dagegen viel, um die Sichtbarkeit der vielen guten Frauen in den MINT-Berufen zu erhöhen. Und sie ist bereit voran zu gehen, wie z.B. mit der Organisation eines sehr erfolgreichen Barcamps im Herbst 2018 bei der BASF. Dort sprachen über 50 Frauen über ihre Erfahrungen in der Männerwelt im Bereich Produktion und Technik und entwickelten konkrete Ideen, wie Frau Dinge ändern kann. Es herrschte ein wahnsinnig toller Spirit auf dem Barcamp, der Wille, jetzt etwas zu verändern, war deutlich spürbar bei allen Beteiligten, und es hat viele Dinge angestoßen, wie regelmäßige Powerlunches, intensives Netzwerken mit Hierarchen, Speaking out Loud, Coaching, Kollegiale Beratung u. v. m.. Natalie brennt für die Themen Kommunikation und Führung und bildet sich hier ganz gezielt weiter, damit sie bestmöglich ihre Botschaften vermitteln und Frauen für ihre Vision begeistern kann. Natalie ist authentisch, witzig, begeisternd und ein Freigeist. Ihre positive Ausstrahlung, ihre Zielstrebigkeit, ihr unbändiger Wille, all das macht sie für mich zu einem Vorbild. Sie vertraut nicht darauf, dass das Schicksal es gut mit ihr meint, sie macht etwas dafür.”

Natalie, du zeigst uns, was einen echten “Influencer” ausmacht. Wir freuen uns unglaublich auf deine Power beim GUK!

ZURÜCK