Alles ist aus einem kleinen Gedanken heraus entstanden.

Es gibt nur eine Schublade, in die man Annica stopfen kann: Die Pferde-Schublade. Annica ist Reiterin und Pferdeliebhaberin mit Leib, Herz und Seele, sie hat sich dem Reitsport und den Pferden voll und ganz verschrieben. Und das Verrückte dabei: Mit ihrer Freude und Begeisterung steckt sie sogar Menschen an, die mit Pferden und Reiten eigentlich so gar nichts am Hut haben.

Rund um ihre Leidenschaft hat sich Annica ein faszinierendes und erfolgreiches Business aufgebaut. Denn sie lässt die Welt an ihrer Liebe zu den Pferden und an all ihrem Reitsport-KnowHow teilhaben - via SocialMedia. Annica und ihre Pferde bringen es zusammen auf knapp 350.000 Instagram-Follower und knapp 200.000 Abonnenten auf Youtube.

Fotos: Instagram

Dabei zeigt sie sich immer offen, ehrlich, authentisch und nahbar. Sie teilt die schönen Momente, sie teilt aber auch ihre Sorgen, Rückschläge und Niederlagen. Sie zeigt sich mal high-glossy inszenziert und wunderschön, aber dann eben auch dreckig und erschöpft aus dem Stall oder von chaotisch verlaufenden und anstrengenden Messen. Und: Es sind nicht nur ihre Bilder, die für sich sprechen, sondern vor allem auch ihre Texte. So lässt sie auf dem Instagram-Account ihrer Pferde (Fun Fact: Ihre Pferde haben mehr Follower als Annica selbst) Wölbchen und Canto in den Texten zu Wort kommen, die alles erfrischend witzig und oft selbstironisch kommentieren. Das macht einfach Spaß.

Und genau das ist es: Annica macht Spaß. Man spürt die Freude, ihr Herzblut und ihre Leidenschaft in jedem Video und jedem Posting. Annica ist echt und authentisch und steckt mit ihrem Strahlen und ihrer Freude an.

“Nebenbei” ist Annica auch Moderatorin (irgendwie muss das Heu ja verdient werden), passionierte Golferin, Autorin (ihr Buch “Ponyliebe - mein Leben mit den Pferden” erschien im Frühjahr 2019) und mit ihrem Shop “Ponyliebe” Unternehmerin und Gründerin. Den Shop und auch die Produktion der Produkte finanziert Annica komplett selbst. “Da steckt all mein Erspartes drin, ich finanziere jede Produktion vor." Die Kollektionen entwickelt sie selbst und sie spricht proaktiv Kooperationspartner an, mit denen sie dann zB neue Futtermittel entwickelt. Annica lebt auch hier bewusste Werte: “Made in Germany ist mir ganz wichtig.”

“Ponyliebe ist mein Baby!” Auch als Gründerin von “Ponyliebe” geht Annica mit dem Auf und Ab des Unternehmerdaseins bewundernswert offen um. Sie erzählt offen, wieviel Stress das Gründen und Aufbauen eines solchen Shops bedeutet. Welche Sorgen sie hat. Wenn etwas schief läuft. “Wenn sich Dinge gut verkaufen, freue ich mich. Wenn nicht, werde ich hysterisch.” Annica geht das unternehmerische Risiko ein, agiert, handelt, macht und tut. Trotz hier und da auch mal Zweifeln, Ängsten und Sorgen. “Manchmal frage ich mich auch, wie um Himmels Willen ich in diese Ponyliebe-Sache reingerutscht bin. Aber es ist einfach so passiert. Aus einem kleinen Gedanken heraus.” Annicas Mantra: Man muss seinen Weg gehen, vertrauen und sich alles entwickeln lassen. Und dann wird auch alles gut. Und genau das möchte sie uns auf dem GUK mitgeben.

Annica, du machst uns echt Lust, Urlaub auf dem Ponyhof zu machen!

Wir freuen uns, dein Herzblut, deine Freude, deine Leidenschaft und dein Strahlen live beim GUK erleben zu dürfen!

ZURÜCK